Das Herzensgebet (Jesusgebet)

 

Das Herzensgebet oder Jesusgebet

 

ist eine Meditationsform, die seit dem 3. Jahrhundert

von vielen Menschen als Weg zur inneren Kraft und zum inneren Frieden erlebt wird.

Man kann es auf vielerlei Weise praktizieren.

Zum Beispiel so:

 

Ich setze mich aufrecht hin.

Und spüre in Dankbarkeit die Erde unter mir.

Ich öffne mich für die Liebe, die vom Himmel zu mir kommt.

Im Hineinfühlen in meine Hände verlasse ich das Tun und trete ein ins Sein.

Und dann spüre ich meinen Atem.

Ich nehme wahr, wie es in mir von selbst einatmet und ausatmet.

Ich spüre den Atem im Raum meines Herzens.

Ich atme aus in den Namen Jesus.

Und übergebe dabei alles, was in mir ist, in Gottes Hand.

Ich gebe alles hin, was mich belastet, und lasse es los.

Und dann empfange ich beim Einatmen im Namen Christus

das Licht, die Liebe, die Inspiration, die Kraft, den Schutz,

die Sicherheit, die Freude, den Frieden, das Glücklichsein,

die von diesem Namen zu mir kommen,

und ich sammle es ein und führe es bis in das Zentrum meines Herzens.

 

Und bei jeden neuen Ausatmen in dieser Weise:

Jesus.

Beim Einatmen:

Christus.