Tanz mit der Stille am Tag der Verbundenheit im Bürgerhaus Au 10.10.2015

 

Fortlaufende offene Gruppe

Tanz mit der Stille

 

 

Für jeden, der als Arzt, Patient oder einfach als Mensch innerlich wachsen will und seine Selbstheilungskraft umfassend stärken möchte, stellen sich die beiden Fragen:

Wie finde ich Zugang zum Ursprung meiner natürlichen Ressourcen?

Und was befähigt mich und schenkt mir den Mut, bei Schwierigkeiten nicht die Augen zu schließen und davonzulaufen, sondern mich den alltäglichen Herausforderungen im persönlichen und gesellschaftlichen Bereich wirklich zu stellen?

 

Im Tanz mit der Stille lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf die Quelle unserer Lebenskraft -  auf das, was uns beschenkt, auf das, woraus uns Energie, Lebensfreude, Schöpferkraft, Intuition und der Mut zur Verwandlung erwächst.

 

So erwacht in uns die Kraft der Dankbarkeit, der Achtsamkeit und des Wohlwollens.

Indem wir diese Haltungen kontinuierlich einüben, arbeiten wir nicht nur an unserem persönlichen Wachstum, sondern werden auch fähig, unseren Platz in der Gesellschaft einzunehmen und konstruktiv beizutragen zum Wandel unserer Gesellschaft.

 

Im Tanz der Stille gibt es drei Elemente:

1.

Die Friedenstänze

Tänze und mantrische Gesänge können einen ganz unmittelbaren Zugang zur Quelle unserer Lebenskraft vermitteln.

Es entstehen dabei oft eine Hingabe an den Augenblick und das direkte Gewahrsein unserer inneren Kraft.

Daraus erwachsen die Erfahrung der Verbundenheit, Gemeinschaft, innere Ruhe, seelisches Gleichgewicht, Loslassen von altem Schmerz und Öffnung für Neues und Wesentliches.

Die heilsame Wirkung  von Kreistänzen ist bei vielen Völkern von Alters her bekannt.

 

Wir tanzen und singen dabei Tänze aus verschiedenen Weisheitstraditionen, so aus dem Judentum, Christentum, Sufismus, Buddhismus, Hinduismus und auch aus Naturreligionen .

Indem wir sie alle ehren und uns von jedem Tanz in seiner Eigenart inspirieren lassen, feiern wir auch das, was alle verbindet, und dienen dem inneren wie auch dem äußeren Frieden.

Unsere Tänze  sind einfache  Kreistänzen und erfordern kein besonderes  tänzerisches Können oder Geschick.

(Mehr zu den Tänzen:  www.taenzedesuniversellenfriedens.de , www. ruhaniat.org und www.peaceinmotion.eu).

 

2.

Meditation

In stiller Meditation wachsen wir in in eine Haltung der Achtsamkeit und Dankbarkeit hinein.

Eine wesentliche Rolle spielt bei der von uns verwendeten Meditationsform der Atem als Anker der Aufmerksamkeit.

Sowohl den Tanz wie die Meditation widmen wir in besonderer Weise dem notwendigen globalen Bewusstseinswandel.

 

3.

Dyaden und achtsamer Dialog nach David Bohm

Dyaden (Begegnungen zu zweit) und Achtsamer Dialog (siehe Achtsamer Dialog nach David Bohm) sind klar strukturierte Kommunikationsformen, mit deren Hilfe geübt werden kann, die Aufmerksamkeit immer neu auf den Augenblick und auf das, was uns im Augenblick als Geschenk gegeben wird, zu richten. Sie ermöglichen ein sehr direktes Wachwerden unseres Bewusstseins.

 

Man kann zum Tanz mit der Stille kommen

  • aus Freude am Tanzen, am Singen, an der Stille, an der Kommunikation
  • um zu wachsen in Achtsamkeit, Dankbarkeit, Mitgefühl und Bewusstheit
  • um seelische Gesundheit zu trainieren und ein Stück Heilung zu erfahren
  • um Verbundenheit und Gemeinschaft zu erleben
  • um die Essenz verschieder Weisheitstraditionen zu erleben und zu ehren
  • um mitzuarbeiten an einer neuen Kultur des Dialogs
  • um sich zu öffnen für die Erfahrung inneren Friedens
  • um sich zu engagieren für die Heilung der Erde und für den Frieden in der Welt

 

Wir haben die Wirkung vom Tanz mit der Stille evaluiert. Sie finden die Ergebnisse bei

Evaluationen

 

Teilnehmerbeitrag:

Nach eigenem Ermessen in bar oder als Überweisung. (Konto Latzel, Stichwort Tanz mit der Stille, Kontonummer 100 717 789 bei der Sparda-Bank BW, BLZ 600 908 00,

IBAN: DE 30 6009 0800 0100 7177 89, BIC: GENODEF 1S02). 

Vorschlag für einzelne Abende: 10 Euro

 

Ort:

Der Tanz mit der Stille  findet im großen Eurythmiesaal der Waldorfschule, 1.OG rechts, Bergiselstrasse 11, Freiburg-St. Georgen, statt.

 

Anmeldung:

Per mail auf dem Fenster dieser Website unter Kontakt oder per Post oder Telefon an die Arztpraxis Dr. Johannes Latzel, Hartkirchweg 69 b, 79111 Freiburg, Telefon 0761 4762143. Man kann auch ohne Anmeldung kommen.

Der Tanz mit der Stille ist eine offene fortlaufende Gruppe. Man kann auch an einzelnen Abenden kommen.

 

Leitung:

Johannes und Susanne Latzel

 

Termine:

Siehe unter Termine MBSR/Tanz mit der Stille

 

Vielen Dank für Ihr Interesse.

 

 

Mensch, lerne tanzen!

Sonst wissen die Engel im Himmel

mit Dir nichts anzufangen!

Augustinus

Dankbarkeit - Bild von Nicole Franke
Dankbarkeit - Bild von Nicole Franke

Bilder von Nicole Franke finden unter www.nicoleart.jimdo.com