Phosphor

 

 

 

 

In diesem Bild eines Kindes, das erfolgreich mit Phosphor behandelt wurde, zeigt sich eine wichtige Eigenschaft des Phosphorpatienten: Er braucht sein eigenes, abgegrenztes Revier, seinen eigenen, geschützten Raum. Die Krankheit des Phosphor - Patienten besteht unter anderem darin, daß er keine Grenzen zwischen sich und seiner Umwelt aufbauen kann, er diffundiert gleichsam immerzu in die Welt hinein und verliert sich in der Vielfalt der Verbindungen, die er aufbaut. Das Bild zeigt den Patienten nach Behandlung: Das Kind drückt mit genialer Präzision aus, was für seine Heilung nötig ist: Ein Zentrum und klare Grenzen.

Bezeichnend ist dabei, daß der Teich fast herzförmig ist: Herzensangelegenheiten und Liebe sind für Phosphor immer zentrale Lebensthemen. Daß die Sonne lacht, der Baum Früchte trägt und viele Blumen blühen,drückt die positive Grundeinstellung zum Leben.des Phosphor-Patienten aus.